Gästebuch

Content for guests

 Name *
 E-Mail
 Webseite
 Text *
* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
captcha

(25)
>
(25) Renate Krüger
Sun, 31 December 2017 13:50:33 +0000
email

Guten Abend. Wir wünschen dem gesamten Team des Theaters einen guten Übergang in das Jahr 2018. Wir haben in den letzten Jahren viele unterhaltsame und hervorragende Theateraufführungen gesehen und freuen uns nun auf die neue Spielstätte. Dem kompletten Team viel Gesundheit und Erfolg für das neue Jahr.

Liebe Grüße aus Velbert

(24) Klaus
Sat, 30 December 2017 08:14:23 +0000
url  email

Dinner for one - wie alles begann im Theater im Tanzhaus, diese Produktion steht dem Original in keiner Weise nach, eher im Gegenteil.

Es ist eine geniale Umsetzung der Fernsehaufzeichnung und schon alleine durch den 1. Akt vielleicht sogar sehenswerter, aber das sollte jeder selbst entscheiden.

Ich habe mir die Vorstellung gestern, im gut besuchten Theater, angesehen und war nicht der einzige, der sich köstlich amüsiert hat.
Die Besucher waren begeistert und es gab mehrmals Szenenapplaus.
Die Darsteller waren nicht nur komisch, nein, sie waren auch authentisch.
Wie immer schlüpften sie in die Haut derjenigen Personen, die sie darzustellen hatten.

Ich wünsche dem Ensemble von KS-Entertainment im neuen Haus, der Komödie Wuppertal, noch mehr Erfolg und vor allem noch mehr Besucher (das neue Haus hat auch mehr Sitzplätze) als das Theater im Tanzhaus hatte ...

(23) Klaus
Sun, 17 December 2017 23:33:56 +0000
url  email

Was darf in der Vorweihnachtszeit nicht fehlen?
Logisch, ein Besuch bei den Christmas Divas.
Wo man(n)/ Frau sie finden kann, wissen Kenner und Fans ganz genau und allen anderen sei es hiermit verraten:
Im Theater im Tanzhaus, bzw. ab dem 2018 in der Komödie in Wuppertal.
Es war, wie jedes Jahr ein unterhaltsamer, aber auch besinnlicher Abend, wobei von den gut 4 Stunden Programm wie im Fluge vergangen sind.
Am Ende gab es Riesenapplaus für die Akteure und den hatten sie sich redlich verdient.
Wie immer bei Vorstellungen von KS-Entertainment schlugen die Wellen der guten Laune und der Begeisterung hoch und der von den Akteuren vermittelte "Spaß an der Sache" wurde vom Publikum dankbar aufgenommen und zurückgegeben.
Die Besetzung bestand diesmal aus
Fabienne van Straaten, alias Kristof Stößel,
Teresa Schulz,
Rebecca Siemoneit-Barum, bekannt als Iffi aus der Lindenstraße,
Joma Ahlborn, einem hervorragenden Gittaristen und
Kristina Molzberger, einer Frau deren Namen und Stimme man sich merken sollte.
Die Divas trugen mit tollen Stimmen, teils gemeinsam, teils als Solo bekannte und weniger bekannte Lieder vor und wurden dabei sowohl von Joma, wie auch "vom Band" unterstützt.
Das ganze Ensemble des Theaters unter Leitung von Kristof Stößel ist eigentlich eine große Familie und in dieser Familie werden die Besucher mit offenen Armen empfangen und das ist so offensichtlich, dass das Theater sich immer größerer Beliebtheit erfreut.
Ich gehe davon aus, dass sich nach dem Umzug in die Komödie schon alleine wegen der größeren Räumlichkeit und der damit verbundenen Vermehrung der Sitzplätze die Zahl der Fans um viele erhöhen wird ...
... das ist mein Weihnachtswunsch für Euch ...

(22) Klaus
Sun, 22 October 2017 21:22:49 +0000
url  email

Was ein Kinderhort ist, weiß eigentlich jeder ...
... von einem Männerhort, hatte ich bis heute allerdings noch nichts gehört, dafür bekam ich heute aber einen zu sehen, wobei mir Hören und Sehen verging, allerdings, das möchte ich nicht versäumen hinzuzufügen, vor Lachen.

Im Theater im Tanzhaus gastierte heute wieder einmal und mit einmal meine ich, dass leider wieder mal nur eine Aufführung stattgefunden hat, das Theater Fischer & Jung mit voller Unterstützung von Kristof Stößel und seinen Mitarbeitern.

Man(n) schenkte sich nichts, warf mit Pointen und gespielten Gags geradezu um sich und das Ergebnis war, dass der (viel zu kleine) Saal tobte, es hätte mich nicht gewundert, wenn die Zuschauer die Bühne gestürmt (einige der anwesenden Damen waren augenscheinlich kurz davor) oder auf den Tischen getanzt hätten, wären solche vorhanden gewesen.
Es war und da kann ich nur wieder schreiben wie immer, eine mehr als gelungener Abend, einen besseren Ausklang für einen Sonntagabend kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

Das Theater war ausverkauft und ich kann nur jedem raten, dieses Theater im Auge zu behalten und sich rechtzeitig Tickets zu sichern, gleich für welches Stück, denn jedes Stück wird zu einem tollen und vor allem erfolgreichen Training, nämlich für die Lachmuskulatur, besser als jedes Fitnessstudio und man muss noch nicht einmal einen Jahresvertrag abschließen ...

(21) Klaus
Sat, 7 October 2017 07:36:48 +0000
url  email

Das Stück wird seinem Titel gerecht, denn ...
... es wird tatsächlich (auch) geflüstert und zwar an Bord eines Kreuzfahrtschiffen, besser in einer Kabine desselben und die befindet sich auf der kleinen Bühne des Theater im Tanzhaus, auf der KS-Entertainment mal wieder großes Theater spielte.
Puh, welch ein Satz, aber ich denke, der ist für die gestrige Premiere gerechtfertigt.

Bordgeflüster hieß das Stück, in dem Andreas Strigl als Jürgen und Sabine Gruss als Dagmar, sowie Teresa Schulz und Kristof Stößel in verschiedenen Rollen, unter der Regie von Michèle Connah, die Geschichte ihrer Ehe vom Tag ihrer Hochzeit bis zur Silberhochzeit in Episoden erzählten.

Eigentlich eine alltägliche Geschichte, in der nichts Außergewöhnliches passiert (ist), die aber Dank des Stückeschreibers/Erzählers und der Umsetzung der Darsteller zu einer Aneinanderreihung von komischen Situationen und teilweise recht bissigen Dialogen wurde.

Kurz, es war eine tolle Premiere und ein sehr vergnüglicher Abend.
Das Ensemble vom Theater im Tanzhaus übertraf sich - falls das überhaupt möglich ist - wieder einmal selbst.
Als Zuschauer hatte man das Gefühl, wie ein "Spanner" das Geschehen von 25 Jahren Ehe mitzuerleben.

Das Stück wird noch bis zum 30. Dezember gespielt, allerdings nur an ausgewählten Tagen, ich kann nur raten, sich schnellsten Karten zu besorgen, wenn man einen vergnügten Abend erleben will.

Zudem hat sich gezeigt, dass ein Besuch in diesem Theater Balsam für die Seele sein kann.

Wir (eine kleine Gruppe von Freunden) haben die Premiere besucht und im Nachhinein habe ich dann erfahren, dass einer von uns sich bei diesem Stück am Premierenabend sehr wohl gefühlt, gut amüsiert und seine Angst vor schwerer OP ein Stück weit vergessen hat.
Ich empfehle statt Psychopharmaka zu nehmen, das Theater im Tanzhaus besuchen ...






(20) Wurl, Simone
Fri, 6 October 2017 20:50:50 +0000
email

Liebes Team,
wieder einmal haben wir Eure Vorstellung besucht : Dieses Mal "Bordgeflüster"

Vielen Dank an alle Schauspieler und Mitwirkenden. Ihr habt uns wieder einen so tollen Abend bereitet. Unsere Lachmuskeln
wurden ganz schön in Anspruch genommen.

Macht weiter so... wir sind begeistert !!!!
Herzliche Grüße aus Dortmund




(19) Sandra Holzmann
Fri, 29 September 2017 17:51:22 +0000

Liebes Team,
Danke Danke Danke, für die unzähligen Vorstellungen, die wir schon gesehen haben. Immer wieder sind wir sehr begeistert und vergessen durch Euch den Alltag und die Probleme der Welt.
Wir freuen uns auf den nächsten Abend und auf den Umzug in das neue Theater. Wir sind und wir bleiben dabei!

Grüße aus Düsseldorf

(18) Hollaendersblog
Sun, 20 August 2017 12:09:58 +0000
url  email

Es gibt noch Hoffnung!
Nämlich die, dass Penny ihre Hansi Bar nicht endgültig schließt.
Die gestrige - vorläufige - Abschiedsvorstellung von "Currywurst mit Pommes" war nicht grundlos ausverkauft, denn dieses Stück, auch wenn es schon einige Jahr - genauer wohl 3 - gespielt wird, ist nicht nur immer wieder neu und anders, sondern auch eines der vielen Glanzstücke dieses Theaters und seinen Protagonisten.
Puhhhh, welch ein Satz, doch auch er wird weder den Leistungen der Akteure, noch dem Spaß den alle Beteiligten (Akteure wie Publikum) daran - wie jedes mal - hatten gerecht.
Um es auf einen kurzen Nennen zu bringen:
Es war ein lustiges und unvergessliches Erlebnis.
Ich oder besser wir hoffen, dass dieses Stück nicht wirklich aus Programm verschwindet und wir es uns immer mal wieder anschauen können.
Ein großes Dankeschön von uns allen an alle, die das möglich gemacht haben und hoffentlich wieder möglich machen werden.
Weiterhin viel Erfolg, auch im "neuen" Haus.

(17) Jürgen
Sun, 13 August 2017 10:29:41 +0000

Wir waren vorgestern zum ersten Mal in diesem Theater, haben die "Currywurst" gesehen.
Und: wir waren nicht zum letzten Mal hier....das können wir guten Gewissens sagen.
Herrlich kurzweilig, unterhaltsam, publikumsnah, tolles Boulevard-Theater, die Zeit verging wie im Flug....
so macht Theater Spaß.
Allein die Meisterleistung des ständigen Kostüm- bzw. Perückenwechsels verdient eine besondere Erwähnung.
Und wenn es mal hakte: die Cast überspielte das locker und professionell, als wenn es im Drehbuch gestanden hätte....
dadurch gewann das Ganze noch an "Pfiff".
einfach: BRAVO !

(16) Klaus
Sat, 12 August 2017 08:32:39 +0000
url  email

Penny macht die "Bude" dicht.
zwar nicht nach realen, sondern gefühlten 30 Jahren.
Mit Bedauern mussten das die Besucher der geliebten Currywurst-Bude "Hansi Bar" zur Kenntnis nehmen.
Die Abschiedsvorstellung des Stücks "Currywurst mit Pommes" war nicht nur ziemlich lang, wobei die Zeit wie im Flug verging, sondern enthielt ein Feuerwerk von Pointen, Situationskomik und Improvisation, wie man es vom Ensemble des Theater im Tanzhaus nicht anders kennt.
Aber es gibt noch Hoffnung, denn sowohl heute, wie am kommenden Freitag und Samstag (18. und 19. August) ab 18:00 h kann man(n)/Frau teilhaben an der bunten Welt rund um Pennys Hansi Bar.
Auch wenn ich das Stück nicht zum ersten mal gesehen habe, frage ich mich doch immer wieder, wie die Akteure es schaffen, in wahrlich rasender Geschwindigkeit nicht nur ihre Outfits, sondern auch ihre Rollen/Charakteren zu wechseln.
Ein besseres Bauchmuskel- oder Lachmuskeltraining bekommt man in keinem Fitnessstudio und dabei habe ich die leckere GrillBratWurst in der Pause noch gar nicht erwähnt, die nicht nur mit echter Holzkohle, sondern auch mit Liebe gegrillt wird.
Mein Tipp für heute Abend und/oder das kommende Wochenende:
Nichts wie hin zum Theater im Tanzhaus!
Übrigens findet am Sonntag, dem 13. 08. 2017, von 14:00h bis 20:00h, das Sommerfest in der Komödie Wuppertal statt.



>