Ganze Kerle

Sie haben abgestimmt und wir spielen nochmal.

Im Mai in der Komödie Wuppertal

„Ganze Kerle!“ der kanadischen Autorin Kerry Renard ist eine Komödie, die in erster Linie – aber nicht nur – das weibliche Publikum begeistert. Erzählt wird die Geschichte der vier Kollegen Sam, Paul, George und Manuel, die beim Canadian Parcel Service (CPS) arbeiten. Obwohl Versandleiter Frank Koller ständig Druck macht, erledigen die Männer ihren Job gerne. Dieses ändert sich erst, als George die Kündigung in Aussicht gestellt wird, weil er für die Arbeit angeblich zu alt ist. Die Stimmung innerhalb des Teams ändert sich erst wieder, als Sam zufällig mitbekommt, dass die siebenjährige Bettina, Franks Tochter, an einer Erkrankung der Augen leidet. Eine Erblindung kann nur durch eine dringende Operation verhindert werden, aber die kostet 20.000 Dollar. Da Frank das Geld nicht hat, beschließen die Männer spontan ihr Erspartes zusammenzulegen. Es fehlen jedoch noch 12.500 Dollar. Da haben die Männer die Idee: Warum nicht eine Travestieshow auf die Beine stellen, um so das fehlende Geld für Betty zu sammeln? Gesagt getan! Nach anfänglichen Schwierigkeiten beginnen die vier Männer nach Feierabend schließlich heimlich mit den Proben. Kollege George organisiert die Kostüme von einem schwulen Freund, und Sams Mutter betätigt sich als Choreografin. Nach diversen schweißtreibenden Proben ist es dann endlich soweit: Die Show ist tatsächlich ausverkauft, und Bettys Operation steht nun nichts mehr im Wege. Das Stück endet schließlich mit dem glanzvollen Auftritt der echten Kerle in glitzernden Kostümen.

Es spielen: Kristof Stößel, Eric Haug, Andreas Strigl, Dirk Stasikowski, Martina Anhang/Maria Liedhegern N.N.